iNomads.de

Offroad und Berberaffen im Talassemtane Nationalpark

Heute wagen wir eine Tour ins Ungewisse. Barbara hat einen Track in den Nationalpark ausfindig gemacht. Ob man alles wirklich fahren kann, wissen wir noch nicht. Auf jeden Fall wollen wir wildlebende Berberaffen im Nationalpark suchen. Ein paar Kilometer auf der Asphaltstraße und dann biegen wir ab auf Schotterpisten. Es geht immer bergan und wird auch mal steil, aber mit dem Geländewagen alles noch gut fahrbar.

Bei Bauarbeiten an der Piste müssen wir millimetergenau an einem Baufahrzeug vorbei. das ging mit Hilfe der Marokkaner noch ganz gut. Einige Kilometer weiter dann eine Engstelle. Links ein metertiefes Loch und rechts der Abhang. Rechts und links war gerade noch eine halbe Reifenbreite Platz und wir schoben uns langsam durch.

Der Rest der ersten Etappe verlief dann sehr gut. und wir fanden tatsächlich 5 verschiedene Gruppen von wilden Berberaffen.

Danach sind wir auf die andere Seite des Tales gefahren. Da soll es auch Berberaffen geben. Allerdings haben wir keine mehr gefunden. Dafür Offroad-Strecken vom Feinsten. Das war wirklich eine Herausforderung. Am Ende haben wir festgestellt, dass der direkte Weg auf der Karte nicht immer der Beste ist. Man muss auch die Höhenlinien berücksichtigen. Also eine endlose Kurvenfahrt durch enge Pisten und über Stock und Stein.

Chefchaouen aus der Ferne

Am Ende kamen wir wieder sicher und total eingestaubt auf der Campsite in Chefchaouen an. Wir freuen uns auf eine warme Dusche 🙂