iNomads.de

Kanufahrt auf dem Little Scarcies

Am frühen Morgen ziehen die Colobusaffen über die Campsite und bieten Unterhaltungsprogramm vor dem Kaffee. Dann gibt es Frühstück. Fladenbrot mit Käse und alternativ Marmelade:-)

Um 9.00 Uhr kommt der Ranger Alhassan um uns zur Kanutour abzuholen. Das kleine Aluminiumkanu wurde vorgestern extra abgedichtet, damit wir die Tour machen können.

Einen Außenbordmotor gibt es nicht also müssen Alhassan und ich rudern. Der Hippopool, ein bevorzugter Aufenthaltsplatz der Hippos liegt etwa 1,5 h entfernt. Das Rudern ist für mich ungewohnt anstrengend und besonders das Sitzen auf dem harten Brett merke ich schnell. Doch die Strömmung hilft uns. Kurz hinter der Ablegestelle bittet eine Frau mit Kind um Hilfe. Sie möchte übersetzen, aber ihr Boot liegt an der falschen Seite. Alhassan fragt, ob wir einverstanden sind. Sind wir. Wir steigen aus dem Kanu und die Frau mit Kind steigt zu. Für alle wäre das Kanu zu klein. Die Frau wird übergesetzt und Alhassan holt uns wieder ab.

Die Flusslandschaft ist wunderschön und von Inseln durchbrochen. Allein der Anblick hat sich schon gelohnt.

Ein Weißscheitelkiebitz:

Im Hippopool tummeln sich bis zu 17 Hippos, die Alhassan gezählt hat und auch deren Anzahl überwacht. Wir haben ausreichend Gelegenheit, die Hippos zu beobachten und Fotos zu schiessen.

Dann beginnt die Rückfahrt und diesmal gegen die Strömmung. Spätestens nach der halben Strecke tut mir alles weh und ich kann nicht mehr sitzen. Jetzt heißt es, die Zähne zusammen zu beißen und durch. Ich kann ja Alhassan nicht alleine rudern lassen :-))

Für den Rest des Tages bin ich erledigt. Zum Mittag braten wir Chorizo und dünsten Weißkohl dazu. Die restlichen Nudeln von gestern noch hineingemischt und fertig ist ein köstliches Buschgericht.

Zum Abend gibt es noch eine neue Kreation. Reis in Kokosmilch gekocht und mit Erdbeermarmelade verfeinert. Super einfach und schmeckt gut!

2 Kommentare zu “Kanufahrt auf dem Little Scarcies

  1. Peter

    Super, da gibts Abenteuer mit Fitnessstudio inklusive ;-).
    Die Hippos schauen ja recht zutraulich aus – war aber wahrscheinlich eine Aufnahme mit Tele?
    Ansonsten habt ihr und dar Landcruiser die Pisten gut überstanden? … und wie geht es Barbara‘ Schulter – wieder alles gut?
    LG, Peter