iNomads.de

Husarenaffen und andere Tiere an der Zebrabar

Nachdem wir eine Primaten-Afrika-Tour machen, sollen sie auch besonders gewürdigt werden. In der Nähe der Zebrabar treiben sich Husarenaffen herum. Sie sind an der rötlichen Farbe erkennbar. Husarenaffen sind bis zu 55 km/h schnell und gehören damit zu den schnellsten Affen. Nach den Berberaffen in Marokko ist dies die zweite Art, die uns auf dieser Reise begegnet.

Die Langschwanz-Glanzstare schimmern in blau, wenn die Sonne die richtig anstrahlt.

Das gestreifte Borstenhörnchen ist scheu und sucht sein Futter.

Der Senegal-Toko aus der Familie der Hornvögel.

Die senegalesische Blauracke. Die haben gerade Jungvögel in einem Baumloch. Die werden massiv gegen die Hornvögel verteidigt.

Die Schlammspringer suhlen sich im feuchte Sand.

Die Winkerkrabbe. Das Männchen hat eine ausgebildete Schere, mit der gewinkt wird. Falls die Schere abfällt, wächst auf der anderen Seite eine nach.

3 Kommentare zu “Husarenaffen und andere Tiere an der Zebrabar