iNomads.de

Ein Schimpansenprojekt

Barbara hat Kontakt zu Andrew, einem Amerikaner, der ein Schimpansenprojekt in Sierra Leone betreut. Hier gibt es auch eine Zusammenarbeit mit dem Tacogama Sanctury. Zur Zeit ist Andrew mit zwei Damen vom Zoo Dallas vor Ort. Es gibt noch keinen Tourismus, aber wir dürfen uns mit in das Camp stellen. Die Arbeit des Teams besteht darin, in den USA Spenden zu sammeln und mit dem Geld die umliegenden Dörfer zum Schutz der Schimpansen zu bewegen. Die Schimpansen sind nicht habituiert und daher nicht einfach zu sehen. Mit dem Projekt wurde schon erreicht, dass die Affen nicht mehr gejagt werden und ein Bewusstsein für den Schutz der Schimpansen geschaffen wurde.

Wir hatten gerade das Glück, die Gruppe vor Ort zu erleben. Es gab Besprechungen in den Dörfern und eine Preisverleihung für gute Initiativen der Dorfbewohner zu Schimpansenschutz. Wir wurden als Touristen in das Programm integriert. Im Camp waren wir umringt von Jung und Alt aus der Dorfgemeinschaft. Unser Auto wurde genau inspiziert und wir wurden auf eine Dorfbesichtigung eingeladen. Den Vormittag habe ich eine Gruppe von ca. 10 Kindern mit Zauberkunststücken und Mundharmonika spielen unterhalten. Gegen 11.00 Uhr begann dann das Programm mit einem Umzug der Kinder durch das Dorf. Dann gab es die Ehrungen mit vielen kleinen Geschenken.

Hier ein Bild von der Besprechung im Dorf. Barbara hat als Tourist einen Ehrenplatz bekommen:-)

Weitere Bilder und Videos folgen, wenn das Internet wieder besser ist. Auf einem Video tanze ich bei einem Stammestanz mit.

Begrüßungstanz in Sierra Leone: